Menü Schließen

Deggendorf soll bis zum Jahr 2035 klimaneutral werden!

Wir wollen mit Bürgerbegehren erreichen, dass Stadt und Landkreis Deggendorf bis 2035 klimaneutral werden.

Dazu sollen Stadt und Landkreis Klima-Aktionspläne aufstellen, in denen unter anderem für Haushalte, Verwaltung, Gewerbe, Industrie und Landwirtschaft die entsprechend nötigen Maßnahmen beschrieben und festgelegt werden.

In dem Plan sollen alle wichtigen Handlungsfelder angesprochen werden – zum Beispiel Bauen, Wohnen, Arbeiten, Freizeitgestaltung, Verkehr, Energieerzeugung und -speicherung, Land- und Forstwirtschaft und die Nutzung von Wäldern und Mooren für die CO2-Einlagerung.

Zielvorgabe für den Plan ist, dass der Ausstoß von klimaschädlichen Gasen bis zum Jahr 2035 schrittweise auf „netto Null“ reduziert wird. „Netto Null“ bedeutet: es darf nur noch soviel CO2 (oder andere klimaschädliche Gase wie Methan) abgegeben werden, wie im Landkreis z. B. in Böden, Wäldern oder Mooren eingelagert werden kann.

Wir bitten Sie herzlich, dieses Anliegen mit Ihrer Unterschrift zu unterstützen!

Sobald möglich, sollen auch Begehren für weitere Städte und Gemeinden im Landkreis gestartet werden.

Über die Webseite innn.it können Sie sich die Liste für die Stadt oder den Landkreis sowie auf Wunsch auch Umschläge für die Rücksendung zusenden lassen.


Podiumsdiskussion mit der Kandidatin und den Kandidaten zur Landratswahl zum Klimaschutz am 28.04. in Deggendorf

Am 15. Mai wird im Landkreis eine neue Landrätin bzw. ein neuer Landrat gewählt. Wir rufen dazu auf, dem Kandidaten die Stimme zu geben, der den Landkreis bis 2035 klimaneutral machen will und dazu den Klimaschutz in den nächsten Jahren mit dem nötigen Nachdruck voranbringt.

Wir meinen, dass der Klimaschutz mit Maßnahmen zum Energiesparen, zur Versorgung der Region mit regenerativen Energien aus der Region, die Verkehrswende mit Ausbau und Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad / E-Bike und Wege zum ressourcen- und klimaschonenden Konsum das Zukunftsprojekt für den Landkreis für das nächste Jahrzehnt werden müssen.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der Podiumsdiskussion am 28.04.2022! Dies gilt natürlich besonders für die Kandidatin und die Kandidaten zur Landratswahl, Stefan Achatz, Maren Lex, Thomas Müller und Bernd Sibler, für ihre Bereitschaft, zum Klimaschutz Rede und Antwort zu stehen!

Weitere Informationen zu der Podiumsdiskussion finden Sie hier.

Die Aufzeichnung des Livestreams zu der Veranstaltung können Sie sich über über diesen Link [Youtube, externer Link] ansehen.


Im Frühjahr 2022 habe wir zusammen mit Kooperationspartnern eine Online-Vortragsreihe zum Klimaschutz veranstaltet.

Nähere Informationen und die pdf-Dateien zu den bisherigen Vorträgen finden Sie hier.